Impuls

Tu deinem Leib etwas Gutes…

Dieser Aufforderung folgt man doch gerne, oder? Und mit einem Mittagessen im Maultässle tun Sie da genau das Richtige. Dem Leib, unserem Körper etwas Gutes tun ist wichtig – lebenswichtig sogar! Manche Menschen merken das leider gar nicht oder zu spät. Für sie ist der Körper eine Art Maschine, die zu funktionieren hat. Treten Funktionsstörungen auf, dann müssen diese eben „repariert“ werden, dafür gibt es Ärzte. Solche Menschen arbeiten oft viel zu viel oder muten ihrem Körper auf andere Weise zu viel zu. Glücklich und zufrieden wirken sie dabei aber meistens nicht, das Gegenteil ist eher der Fall. Sie sind unzufrieden, unglücklich, gestreßt, angespannt und ohne Lebensfreude.

„Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen!“  Diese Worte werden Teresa von Avila zugeschrieben, einer klugen katholischen Ordensfrau aus dem 16.Jahrhundert. Sie hat etwas Wichtiges erkannt. Ihre Worte machen deutlich, dass unser Körper mehr ist als eine ‚Maschine‘. Er ist der Wohnort unserer Seele. Sie steht für unser inneres Wahrnehmen der äußeren Welt, für unser Empfinden und Gestimmtsein im Blick auf das, was wir um uns erleben und erfahren. Leib und Seele stehen in enger Verbindung zueinander. Geht es dem Körper nicht gut, fehlt ihm etwas oder ist er krank, dann leidet auch die Seele. Das kennen wir vermutlich alle. Hinter den Worten von Teresa von Avila steckt aber noch mehr: Der Körper war nicht nur Wohnort der Seele, sondern er war auch Geschenk Gottes an uns. Das hat der Apostel Paulus den Christen in seiner Zeit deutlich gemacht: „Habt ihr etwa vergessen, dass euer Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den euch Gott gegeben hat? (1 Kor 6, 19.20)“ Ich denke, es steht uns gut an, diesem „Tempel“ genauso viel Pflege und positive Aufmerksamkeit zukommen zu lassen wie unseren Wohnungen oder Häusern. Das sollen ja auch Orte sein in denen wir uns wohlfühlen! Unsere Seele dankt uns den guten Umgang mit unserem Körper durch Wohlbefinden, innere Zufriedenheit und Entspannung. Und dazu ist keine Schwerarbeit notwendig, sondern ein gutes Essen, genug Ruhe und auch Bewegung… Meist wissen wir, was unserem Körper gerade gut täte – aber wir tun es oft nicht.
Nehmen wir die Worte von Teresa von Avila mit in unsren Alltag und lassen uns durch sie erinnern, wie wir Gott für sein wertvolles und wundervolles Geschenk, unseren Körper, immer wieder danken können: Tu deinem Leib etwas Gutes…!  
 

Impuls zum „Mühlacker Maultässle“                             
17.07.2019 © G.B.

  • ]
    • .
    Schrift: grösser / kleiner

    Aktueller Termine

    Aktueller Gottesdienstplan